DE
Have any Questions? +01 123 444 555

photo 13

Werkschau Schweizer Fotografie

4. – 8. Januar 2013
Maag Hallen Zürich

Mädchen // Stray Birds // Traum eines Dichters

 

‚Hey Girl, what’s up? / Can you meet me halfway / right at the borderline?‘ 

Black Eyed Peas

 

Das Thema der Serie «Mädchen» (2011-2016) ist der Übergang vom Kindsein zum Teenager, eine Wendung von innen nach aussen. Als Kind ruhte man in sich, als Teenager ändert sich alles, man nimmt die Anforderungen seiner Umwelt wahr, die Ansprüche von aussen. Wie muss ich mich als junge Frau bewegen, wie sehe ich aus, und - bin ich schön genug? Schwierig wird es nun, sich selbst zu bleiben, da man ja soeben sein Kinder-Ich verloren hat und versucht, in die Maskerade der Weiblichkeit einzutreten, um eine ‚normale‘ Frau zu werden. Im Grenzland lebt es sich wie in einem Traum, man kann das Irreale über das Reale setzen und ans Irreale als das Reale glauben. Mit der Sehnsucht, dass das Irreale ins Reale durch das Wünschen und Denken transformiert wird…

 

***

 

Die Portraits zeigen die Mädchen im Gegensatz von Wirklichkeit und Traum, Attitüde und Unbefangenheit. In selbstsicherer und zugleich auch selbstvergessener Pose stehen sie graziös vor der Kamera. Ursprung für die Fotoserie «Mädchen» war die deutsche Fernsehserie GNTM auf Pro 7 und der Wunsch der damals 11- und 12-jährigen Kinder, im Studio vor laufender Kamera den ‚Catwalk‘ zu üben. Das komplizierte, gestelzte ‚Walken‘ wurde zum wiederholten Rollenspiel bis die Mädchen 15, 16 Jahre alt sind. Die Kinder performten dabei in einem Selbstentwurf aus Spiel und Tanz ihre Vorstellung von sich als weibliche Erwachsene.

 

***

Bei diesen Shootings entstanden Bilder von jungen Frauen mit wehenden Haaren in luftig weissen Kleidern, Fotos zwischen Wirklichkeit und Traum. Wir treffen uns auf halbem Weg zwischen Kindsein und Erwachsensein, dem Ort der Wünsche und Fantasien, wo alles noch möglich scheint. 

 

***

 

Das Arbeiten mit Texten eröffnet eine neue Perspektive auf das Mädchenthema, Sprache und Bilder erzählen nicht dieselbe Geschichte, es entstehen Zwischenräume für die Fantasie. Ausgangspunkt der Serien «Stray Birds» (2014) und «Traum eines Dichters» (2015) sind lyrische Texte, in lyrische Bildwelten übersetzt. Die Mädchen bewegen sich darin in einer Aura aus Theatralik und Rätselhaftigkeit und erzählen so eine neue Geschichte, ohne Anfang und ohne Ende.

Zurück

© 2022 – Johanna Encrantz

Wir verwenden Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu.

Datenschutz Imprint
Schliessen